Warum Coonies?

Letzte Aktualisierung:

Montag, 08.04.2013

Amigo 7 Wo (3).jpg

Wir sind KKÖ/FIFE Mitglied

Spa Town Tigers Maine Coons

Maine Coon Hobbyzucht

 

Besucherzähler

Heute108
Woche710
Monat4650
Insgesamt116997

Aktuell sind 4 Gäste online

An dieser Stelle möchten wir 10 typische Charaktermerkmale nennen,

die das Wesen der Maine Coon so einzigartig machen:

 

Harte Schale, weicher Kern

Das äußere Erscheinungsbild von Maine Coons lässt vermuten, dass man es mit Wildkatzen zu tun hat. Doch entgegen ihrem Aussehen sind sie sehr verschmuste, verspielte, freundliche und gesellige Katzen. Sie brauchen sehr viel Aufmerksamkeit und menschliche Zuwendung. Sollten sie diese nicht erhalten, so wissen Coonies genau, wie sie sich diese Aufmerksamkeit einfordern können.

 

 

 

Plappermäulchen

Es gehört zu ihren Besonderheiten, dass sie sehr gesprächige Katzen sind. Kommt man von der Arbeit nach Hause erzählen sie einem durch ihr eifriges miauen, was sie tagsüber erlebt haben. Doch wenn man ein lautes Organ bei diesen imposanten Katzen erwartet, täuscht man sich, denn man bekommt von ihnen nur ein zartes Stimmchen zu hören.

 

Katze oder Taube?

Neben dem Maunzen der Coonies, hört man sehr häufig auch „gurr“-Geräusche, beispielsweise wenn sie ihre Schmuseeinheiten einfordern wollen. Wenn man die Katze in diesem Moment nicht sieht sondern nur hört, könnte man wirklich meinen, keine Katze sondern eine Taube als Haustier zu haben.

 

 

 

 

Auf Schritt und Tritt

Maine Coons suchen immer Nähe zum Menschen. Sie verfolgen einen von Zimmer zu Zimmer und untersuchen, was der Mensch macht. Aufgrund der Neugierde von Maine Coons ist man auch bei Reparaturen, Bastelarbeiten oder Arbeiten am Computer nie alleine. Coonies wollen immer dabei sein und nach Möglichkeit mithelfen. Es kann aber auch vorkommen, dass sie das Werkzeug verstecken, Gebasteltes zum Spielzeug umfunktioniert wird oder die Computermaus als „Ersatz“ für die echte Maus herhalten muss.

 

 

Diebische Elster

Sollte es mal langweilig werden, sind diese Katzen sehr intelligent und ideenreich. Oftmals werden Sachen wie Kugelschreiber oder Autoschlüssel zum Spielzeug umfunktioniert. Die Sachen werden einfach vom Tisch geschubst und versteckt. In solchen Fällen wünschen wir viel Spaß beim Suchen – Coonies sind bei der Auswahl ihrer Verstecke sehr kreativ.

 

 

 

Auf die Plätze...

Coonies wollen und brauchen ihre Spiel- und Schmusestunden. Sollten sie diese nicht bekommen, werden sie mit Nachdruck eingefordert. Sobald man zur Feder-Spielangel greift, gibt es kein Halten mehr für Coonies. Da heißt es nur noch: Auf die Plätze, fertig, Feder!

 

 

Wahre Apportierkünstler

Viele Maine Coons sind richtige Apportierkünstler. Alles was hineinpasst, wird in den Mund genommen und umhergeschleppt. Von unseren Coonies werden dabei meist sehr „einfache“ Spielzeuge bevorzugt, beispielsweise Plastikstoppel, Haargummis oder Gästeschuhe. Es kann auch passieren, dass Coonies mit dem Ball im Mäulchen auftauchen, um zu zeigen, dass es Zeit für eine Spielstunde ist.

 

 

 


 

Von Wasserscheu keine Spur

Maine Coons haben ein wasserabweisendes Fell und daher lieben sie das Wasser. Manche Coonies trinken, indem sie zuerst einmal heftig im Wassernapf herumplantschen und dann die Pfoten abschlecken. Unsere Katzen bevorzugen es, direkt vom laufenden Wasserhahn zu trinken. Manche Coonies - so auch unser Simba -planschen sogar in der Badewanne.

 

Unterschied muss sein

Bisher genannte Charaktermerkmale sind bei Katzen und Katern gleich. Doch Weibchen treten eher würdevoll und eine Spur anschmiegsamer auf, wohingegen Kater sich ein Leben lang eher als Clowns darstellen, denen immer wieder neuer Unsinn einfällt, um auch sicher im Mittelpunkt zu stehen.

 


 


Ein Privileg

Die Maine Coon ist eine Katze, die sich so liebevoll in das Herz des Menschen schleicht, dass man dem Zauber dieser Rassekatze erliegt. Und daher sind die Worte von Carol Hisel Daly auch berechtigt, denn er sagt:

 

"Es ist kein Recht eine Maine Coon zu besitzen, es ist ein Privileg."